Impressum

MoPub-Richtlinien für Herausgeber

Gültig ab: 22. Juni 2021

Einleitung

Wenn Sie die Monetize-Dienste zur Monetarisierung von Anwendungen nutzen, sind Sie verpflichtet, diese MoPub-Richtlinien für Herausgeber (früher bekannt unter der Bezeichnung „MoPub-Richtlinien für Angebotsseitige Partner“) zusätzlich zu den Nutzungsbedingungen von Monetize sowie zu etwaigen sonstigen einschlägigen Vereinbarungen, die Sie mit MoPub abgeschlossen haben, zu beachten. Durch Großschreibung hervorgehobene Begriffe, die in diesen Richtlinien verwendet, aber nicht anderweitig bestimmt sind, tragen die Bedeutung, die ihnen in den Nutzungsbedingungen von Monetize zugewiesen wird.

Beachten Sie bitte, dass wir diese MoPub-Richtlinien für Herausgeber jederzeit ändern können. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich jeweils über die hier veröffentlichten aktuellen Fassungen zu informieren und sie einzuhalten. Wir stellen möglicherweise übersetzte Fassungen dieser MoPub-Richtlinien für Herausgeber zur Verfügung; maßgeblich ist jedoch die englische Fassung, die auch für die Durchsetzung verwendet wird.

Sollten Sie Fragen zu diesen MoPub-Richtlinien für Herausgeber haben, so wenden Sie sich bitte an Ihr Account Team oder an policy@mopub.com.

Richtlinien

I. Datenschutzpflichten

a. Allgemeine Anforderungen
  1. Allgemeine Regeltreue: Sie müssen alle geltenden Gesetze, einschließlich der Gesetze zum Schutz der Privatsphäre und des Datenschutzes, sowie alle anwendbaren Selbstregulierungssysteme einhalten. Wenn Sie MoPub für den Zugriff auf Dienste nutzen, die durch Dritte bereitgestellt werden, müssen Sie auch die Anforderungen der betreffenden Dritten einhalten, soweit diese nicht im Widerspruch zu Ihren Pflichten gegenüber MoPub stehen.
  2. Datenschutzrichtlinie: Sie müssen in jeder Anwendung („App“) innerhalb des Herausgeber-Netzwerks eine rechtlich hinreichende Datenschutzrichtlinie deutlich sichtbar anzeigen und diese einhalten und dies auch von allen betreffenden Dritten vertraglich einfordern. In der entsprechenden Datenschutzrichtlinie muss offengelegt werden, dass Dienstdaten durch Dritte, wie etwa MoPub, zu Zwecken der personalisierten Werbung, und durch Messpartner, die der Open Measurement Working Group angehören, zur Erbringung von Kennzahlenanalysen und anderen Dienstleistungen erhoben und verarbeitet werden.
  3. Einwilligung: Sie müssen die Endnutzer sichtbar über den Umfang der Erhebung, Nutzung, Weitergabe oder sonstigen Verarbeitung von Daten durch MoPub und MoPub-Partner (gemäß der Definition dieses Begriffs in der MoPub-Datenschutzrichtlinie) zu Zwecken der personalisierten Werbung informieren, die unter anderem auch Gerätekennungen, Standortinformationen sowie demografische Daten und Informationen über Interessen umfasst, und ggf. eine rechtlich hinreichende Einwilligung von den Endnutzern einholen. Sie müssen die ausdrückliche Zustimmung zur Sammlung von Standortdaten sowie zur Weitergabe dieser Daten an MoPub einholen.

    Um personalisierte Werbung für Endnutzer in der Europäischen Union, den EFTA-Staaten und Großbritannien zu schalten, müssen Sie, sofern Sie keine separate, schriftliche Vereinbarung mit MoPub haben, die sich eigens auf die Einholung der Zustimmung von EU-Endnutzern bezieht, die Zustimmungslösung des MoPub-SDK anzeigen und die Zustimmung über diese Lösung einholen (vorbehaltlich der in Abschnitt I (a) (3) unten beschriebenen begrenzten Ausnahme).

    MoPub gewährt Ihnen möglicherweise Zugang zu Impression-Level-Daten, die über das MoPub-SDK bereitgestellt werden („Impression-Level-Berichterstattung“). Wenn Sie Impression-Level-Berichterstattung erhalten, müssen Sie die rechtlich hinreichende Zustimmung Ihrer Endnutzer einholen, bevor Sie Daten aus der Impression-Level-Berichterstattung mit personenbezogenen Daten kombinieren, vermischen, korrelieren, verknüpfen oder zusammenführen oder es Dritten ermöglichen oder gestatten, Daten aus der Impression-Level-Berichterstattung mit personenbezogenen Daten in einer Weise zu kombinieren, zu vermischen, zu korrelieren, zu verknüpfen oder zusammenzuführen, die über die durch die entsprechende Zustimmung der Nutzer genehmigten Zwecke hinausgeht.
  4. Stützung auf Berechtigte Interessen: MoPub stützt sich nicht auf berechtigte Interessen als Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten für Zwecke der personalisierten Werbung und gibt auch nicht auf dieser Grundlage personenbezogene Daten an Werbenachfragepartner weiter. Herausgeber und Partner für Unterstützte Werbevermittlung können jedoch durch gesonderte Vereinbarung einvernehmlich beschließen, sich auf berechtigte Interessen als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten für Zwecke der personalisierten Werbung zu stützen. In solchen Fällen (i) können Sie das MoPub-SDK verwenden, um den von Ihnen gewählten Partnern für Unterstützte Werbevermittlung ein Flag zu senden, das auf diese Vereinbarung hinweist, und (ii) verarbeiten Sie und die Partner für Unterstützte Werbevermittlung alle personenbezogenen Daten unmittelbar über das SDK des Partners für Unterstützte Werbevermittlung, während MoPub nicht an der Verarbeitung personenbezogener Daten teilnimmt. Um den Berechtigtes-Interesse-Flag des MoPub-SDK zu verwenden, (a) müssen Sie und die Partner für Unterstützte Werbevermittlung den betroffenen Endnutzern einen sichtbaren Hinweis darauf geben, dass Sie sich für Zwecke der personalisierten Werbung auf berechtigte Interessen stützen, und (b) ist es ihnen untersagt, sich auf berechtigte Interessen zu stützen, wenn ein Endnutzer seine Zustimmung zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten für Zwecke der personalisierten Werbung ausdrücklich bestätigt, verweigert oder widerrufen hat.
  5. Widerspruch gegen den Verkauf in Kalifornien: Es obliegt Ihnen, den California Consumer Privacy Act („CCPA“; kalifornisches Verbraucherdatenschutzgesetz) zu beachten. Wenn Sie die Monetize-Dienste auf eine Art und Weise nutzen, die dazu führt, dass MoPub personenbezogene Daten von Einwohnern Kaliforniens erhebt, werden Sie alle gemäß dem CCPA vorgeschriebenen Hinweise und Offenlegungen bereitstellen, einschließlich durch die eindeutige und auffällige Veröffentlichung eines Links, um den Einwohnern Kaliforniens mitzuteilen, dass sie jeglichen Verkauf ihrer personenbezogenen Daten ablehnen können. Hinter dem betreffenden Link müssen Sie den Endnutzern erklären, dass sie den Verkauf ihrer personenbezogenen Daten ablehnen können, indem sie entweder (i) die Einstellungen ihres Mobilgeräts verwenden (beim iOS durch Aktivieren der Einstellung „Ad Tracking beschränken“ (nur iOS-Version 13 und älter) oder durch Deaktivieren der Einstellung „Apps erlauben, Tracking anzufordern“ (nur iOS-Version 14 und neuer) sowie auf Android-Geräten durch Auswählen der Einstellung „Personalisierte Werbung deaktivieren“) oder (ii) Ihre eigene Methode nutzen, um den Einwohnern Kaliforniens die Option zu bieten, den Verkauf ihrer personenbezogenen Daten gemäß dem CCPA abzulehnen. Wenn Sie Ihre eigene Methode nutzen, um Einwohnern von Kalifornien die Möglichkeit zu bieten, den Verkauf ihrer personenbezogenen Daten abzulehnen, ohne die Einwohner von Kalifornien darauf hinzuweisen, dass sie die Einstellungen ihrer mobilen Plattform verwenden können, um den Verkauf wie oben beschrieben abzulehnen, so dürfen Sie MoPub für Einwohner von Kalifornien, die den Verkauf ihrer personenbezogenen Daten über jene andere Methode abgelehnt haben, keine Anzeigenanforderungen für Marketplace oder MoPub Advanced Bidding senden.
  6. Datenschutzinformationen und Ablehnungselemente: Sie müssen allen interessenbasierten nativen Anzeigen die Informations- und Datenschutzelemente hinzufügen, die nach geltendem Recht oder nach Selbstregulierungssystemen erforderlich sind, um Nutzern die Möglichkeit zu geben, interessenbasierte Werbung abzulehnen, und dürfen die Sichtbarkeit oder Funktionalität der Datenschutzelemente nicht aus Werbemitteln entfernen oder in Werbemitteln verschleiern, die in Ihrem Herausgeber-Netzwerk angezeigt werden.
  7. Belohntes Video: Für die Weitergabe einer Kunden-ID an MoPub mit dem Ziel der Ermöglichung belohnter Videoanzeigen müssen Sie die rechtlich hinreichende Einwilligung des Endnutzers einholen. Sie dürfen diese ID für keinen anderen Zweck verwenden als zur Belohnung des Endnutzers für das Anschauen des vollständigen Videos.
  8. Makros: Sie dürfen keine Makros verwenden, um personenbezogene Daten (einschließlich von Geräte-ID, IP-Adresse, Schlüsselwörtern, die personenbezogene Daten enthalten, oder Standortdaten) von Ihren Endbenutzern in der Europäischen Union, in den EFTA-Staaten oder in Großbritannien zu erheben oder anderweitig deren Erfassung zu ermöglichen, und Sie dürfen dies auch Dritten nicht erlauben. Wenn Sie personenbezogene Daten von Endnutzern in anderen Rechtsordnungen über Makros oder anderweitig über Anzeigen von Herausgebern erheben oder deren Erhebung ermöglichen, so müssen Sie diese einzelnen Endnutzer ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Erhebung ausschließlich im Auftrag von Ihnen oder Ihren Werbetreibenden (und nicht etwa im Auftrag von MoPub) erfolgt. Im Verhältnis zwischen MoPub und Ihnen handelt es sich bei entsprechenden Daten um vertrauliche Informationen von Ihnen oder Ihrem Werbetreibenden und unterliegen entsprechende Daten der von Ihnen oder Ihrem Werbetreibenden veröffentlichten Datenschutzrichtlinie.
  9. Beachtung von Datenschutzentscheidungen: Sie müssen alle endnutzer- oder gerätebasierten Datenschutzentscheidungen, die Ihnen von MoPub oder anderen mitgeteilt wurden, einschließlich derjenigen, die das Ad Tracking, die Altersprüfung oder -freigabe einschränken, und Ähnliches beachten.
  10. Internationale Übermittlung: Sie müssen Ihren Endnutzern in der Europäischen Union, den EFTA-Staaten und Großbritannien einen klaren Hinweis darauf geben, auf welche Rechtsgrundlagen Sie sich stützen, wenn Sie personenbezogene Daten an außerhalb dieser Länder gelegene Orte übermitteln, wie etwa in die USA und in andere Staaten, in denen MoPub und MoPub-Partner tätig sind. Zudem müssen Sie diese Endnutzer darüber informieren, dass die Gesetze zum Schutz der Privatsphäre und des Datenschutzes in einigen dieser Länder von den Gesetzen des Landes, in dem diese Endnutzer leben, abweichen können.
b. Verbot sensibler personenbezogener Daten
  1. Demografie-/Interest-Targeting: Daten aus dem demografischen oder interessebasierten Targeting dürfen Sie ausschließlich in den für derartige Daten vorgesehenen Feldern senden, wie in den MoPub-Materialien beschrieben Sie dürfen personenbezogene Daten – einschließlich von Daten aus dem demografischen oder interessebasierten Targeting – nicht in Felder eingeben, die für kontextbezogenes Targeting (d. h. Targeting auf der Grundlage des App-Inhalts) bestimmt sind.
  2. Sensible personenbezogene Daten: Sie dürfen in die Daten, die Sie an MoPub weitergeben, keine personenbezogenen Daten über die Rasse oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, die religiöse oder philosophische Zugehörigkeit oder entsprechende Überzeugungen, die Zugehörigkeit zu Gewerkschaften, die Gesundheit, das Sexualleben oder die sexuelle Orientierung, strafrechtliche Verurteilungen oder mutmaßliche Begehungen von Straftaten, genetische Daten oder biometrische Daten von natürlichen Personen aufnehmen. Sie dürfen Eigenschaften oder Funktionen der Monetize-Dienste nicht dazu verwenden, derartige Kategorien von Daten zu senden, zu erheben, weiterzuleiten, nachzuverfolgen, abzuleiten oder zu identifizieren.
  3. Verbot personenbezogener Daten von Kindern und Verbot von Apps, die sich an Kinder richten: Sie müssen den Children's Online Privacy Protection Act („COPPA“; US-amerikanisches Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten von Kindern im Onlinesektor) beachten, wenn Sie „Personal Information“ (personenbezogene Informationen) (gemäß der Bestimmung dieses Begriffs im COPPA) von Kindern unter 13 Jahren erheben und nutzen. Wenn keine entsprechende gesonderte, schriftliche Vereinbarung mit MoPub geschlossen wurde, dürfen Sie MoPub keine Daten von Endnutzern unter 13 Jahren zur Verfügung stellen und dürfen Sie die Monetize-Dienste auch nicht für Apps verwenden, die (i) an Kinder unter 13 Jahren gerichtet sind (auch wenn Kinder nicht die primäre Zielgruppe der App sind), oder (ii) Informationen von Kindern erheben, von denen Sie wissen, dass sie unter 13 Jahre alt sind. Wenn keine entsprechende gesonderte, schriftliche Vereinbarung mit MoPub geschlossen wurde, die sich speziell auf den COPPA sowie auf an Kinder gerichtete Apps bezieht, so verstoßen Sie gegen diese MoPub-Richtlinien für Herausgeber und die Monetize-Nutzungsbedingungen von MoPub, wenn eine App innerhalb Ihres Herausgeber-Netzwerks für Kinder unter 13 Jahren konzipiert ist oder wissentlich Informationen von Kindern unter 13 Jahren weitergibt, und so kann Ihr Konto bzw. können Ihre Konten fristlos gekündigt werden. Sie müssen in allen anderen Rechtsordnungen, in denen Sie Endnutzer haben, alle geltenden Gesetze über die Erhebung und Nutzung von Daten von Kindern einhalten.

II. Inhaltsbeschränkungen

a. Verbotene Inhalte

Es ist Ihnen untersagt, die Monetize-Dienste zu nutzen, wenn (i) Apps in Ihrem Herausgeber-Netzwerk Inhalte verbotener Kategorien enthalten, wie nachstehend aufgeführt, oder Inhalte, die anderweitig gemäß den Anzeigenrichtlinien von Twitter verboten sind, oder (ii) Sie die Monetize-Dienste nutzen, um für entsprechende Inhaltskategorien zu werben. Hinweis: Die einzelnen nachstehend verlinkten Inhaltskategorien verweisen auf die entsprechenden Twitter-Anzeigenrichtlinien, die detaillierte Informationen über die Art des verbotenen Inhalts enthalten.

Bitte überprüfen Sie die in den oben genannten Links bereitgestellten Informationen, um sicherzustellen, dass Ihr Herausgeber-Netzwerk keine der hier aufgeführten verbotenen Inhaltskategorien aufweist. Bei Zweifeln oder Fragen zu verbotenen Inhalten wenden Sie sich bitte an Ihr MoPub-Account Team oder an policy@mopub.com.

b. Für Minderjährige verbotene Inhalte

Zusätzlich zu den vorstehend aufgeführten verbotenen Inhalten ist es Ihnen untersagt, die Monetize-Dienste zu verwenden, um folgende Waren oder Dienstleistungen (i) an Endbenutzer unter 18 Jahren oder (ii) in einer App, die an Endbenutzer unter 18 Jahren gerichtet ist, anzubieten:

  • Alkoholische Getränke und entsprechendes Zubehör
  • Waffen, Munition oder Waffentraining/-bescheinigung sowie zugehörige Nachrichten und Informationen
  • Projektile, Luftdruckwaffen oder Schrotfeuerwaffen/-apparate
  • Feuerwerke
  • Farbsprühdosen oder ätzende Cremes, die zur Verunstaltung von Sachen geeignet sind
  • Tabak- oder Tabakzubehör, einschließlich elektronischer Zigaretten
  • Geregelte Stoffe oder entsprechende Utensilien
  • Drogenutensilien
  • Stoffe/Materialien, die Azteken-Salbei (Salvia divinorum) oder Salvinorin A enthalten
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Bräunen in einem Ultraviolett-Bräunungsgerät
  • Glücksspielprodukte und -dienstleistungen, einschließlich von Lotterien, Kasinos usw.
  • Körpermarkierungen wie Tätowierungen, Körper-Piercings oder dauerhafte Kosmetik
  • Nicht jugendfreie Inhalte sexueller Natur
c. Eingeschränkte Inhalte

Wenn Ihr Herausgeber-Netzwerk einen der unten angeführten eingeschränkten Inhalte oder eingeschränkte Inhalte aus den Anzeigenrichtlinien von Twitter aufweist, ist es Ihnen möglicherweise gestattet, die Monetize-Dienste zu verwenden, sofern Sie geeignete Kontrollen und Mechanismen eingerichtet haben, um zu verhindern, dass die eingeschränkten Inhalte:

  1. Endnutzern in Ländern zur Verfügung gestellt werden, in denen sie nach geltenden Gesetzen oder Verordnungen verboten sind; und
  2. Nutzern gezeigt werden, die noch nicht das geltende gesetzliche Mindestalter erreicht haben; und
  3. gegen die Twitter-Richtlinien in Bezug auf eingeschränkte Inhalte verstoßen, die in den Anzeigenrichtlinien von Twitter aufgeführt sind.

Bei Fragen zu eingeschränkten Inhalten wenden Sie sich bitte an Ihr MoPub-Account Team oder an policy@mopub.com.

III. Sonstige Compliance-Pflichten

Ihr Herausgeber-Netzwerk und Ihre Praxis des Vertriebs, des Umgangs mit Daten und des Geschäftsbetriebs werden allem Nachstehenden gerecht werden und nicht dazu führen, dass MoPub das Nachstehende verletzt:

  • Vertragsbedingungen, Lizenzen, Richtlinien und Leitlinien von Dritten, einschließlich von Bedingungen für mobile Android- oder iOS-Betriebssysteme oder sonstige Betriebssysteme, die von MoPub jetzt oder in Zukunft unterstützt werden;
  • Gesetze, Einwilligungen oder Offenlegungen, die aufgrund der Integration von externer Technologie in die Monetize-Dienste erforderlich sind, wie beispielsweise für die Messung, die Sichtbarkeit oder die Betrugserkennung;
  • Rechtsvorschriften über geistiges Eigentum und Lizenzbeschränkungen; sowie
  • gesetzliche und aufsichtsrechtliche Anforderungen und Selbstregulierungssysteme.

IV. Technische Anforderungen

  • Impressionen und Klicks auf Anzeigen müssen das Ergebnis legitimer Endbenutzeraktivitäten durch Menschen sein. Ungültige Impressionen oder Klicks sowie jegliche Veranlassung zu solchen oder jegliche Entwicklung oder Förderung derselben, auch durch den Einsatz von „Robots“ oder „Spiders“, durch Sie oder Dritte, sind verboten. MoPub übernimmt keine Haftung für Werbegebühren, die auf ungültigen Impressionen oder Klicks beruhen, und bestimmt nach eigenem, alleinigen Ermessen, was ungültige Impressionen und Klicks darstellt.
  • Inhalte, Apps oder Aktivitäten, die den Betrieb der Monetize-Dienste oder den normalen Betrieb des Geräts eines Endbenutzers stören oder anderweitig ein Sicherheitsrisiko für MoPub, einen der Monetize-Dienste, die Monetize-UI, unsere Kunden oder Endbenutzer darstellen, sind verboten.
  • Sie müssen zu jeder über das MoPub-SDK gesendeten Anzeigenanforderung mindestens folgende Informationen bereitstellen:
    • die Anzeigenblock-ID, die der richtigen App zugeordnet ist, die durch den Endbenutzer verwendet wird; und
    • etwaige geltende „Nicht verfolgen“- oder „Ad Tracking beschränken“-Flags und/oder Flags in Zusammenhang mit den Vorschriften des COPPA, sofern sie durch das Gerät, die App oder den Endnutzer zur Verfügung gestellt werden.

V. Betas

MoPub kann Ihnen von Zeit zu Zeit nach eigenem Ermessen und nach Ihrem Einverständnis (einschließlich per E-Mail oder in der MoPub-UI) vorzeitigen Zugriff auf nicht allgemein verfügbare Alphas, Betas, Forschungsstudien, Pilotstudien, Marketingdienste und/oder andere Programme (gemeinsam als „Beta(s)“ bezeichnet) gewähren. Betas und alle Informationen, Daten oder Erkenntnisse in Verbindung mit Betas sind Vertrauliche Informationen. Betas werden „wie dargeboten“ und ohne jegliche Gewähr zur Verfügung gestellt, und MoPub lehnt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Verbindung damit ausdrücklich ab. MoPub ist nicht verpflichtet, Ihnen Zugriff auf Betas oder weiteren Zugriff auf Betas zu gewähren. Ihre Nutzung oder Teilnahme an Betas erfolgt auf Ihr eigenes Risiko und kann zusätzlichen Bedingungen unterliegen, wobei dies von MoPub nach eigenem Ermessen festgelegt wird.

VI. Vertraulichkeit von Marktpreisen

Alle Preisinformationen, einschließlich des Umsatzanteils oder jeglicher Informationen, die es einem Dritten ermöglichen würden, den Umsatzanteil zu ermitteln, sind vertrauliche Informationen von MoPub. Sie dürfen Preisinformationen nicht offenlegen, es sei denn, MoPub hat dies ausdrücklich schriftlich genehmigt.

Bei einer Auktion gewinnt nicht immer das höchste Gebot – wie etwa, wenn ein Käufer, Verkäufer oder MoPub Anforderungen an die Gebotsbedingungen stellt oder Ausschlüsse bezüglich der Personen festlegt, die Werbeplätzekaufen dürfen. Marketplace und die einheitliche Auktion von MoPub ermöglichen Transaktionen in Echtzeit, und Gebote und Angebote können gleichzeitig mit mehreren anderen Geboten und Angeboten konkurrieren.

MoPub übernimmt keine Gewähr für den Umfang der Impressionen von Anzeigen, den Zeitpunkt der Lieferung dieser Impressionen oder die Höhe der daraus resultierenden zu leistenden Zahlung.

Durchsetzung

Zusätzlich zu allen unseren Rechten und Rechtsmitteln, die gemäß unseren Bedingungen und kraft Gesetz oder aufgrund von Billigkeitsregelungen zur Verfügung stehen, kann MoPub die Dienste für diese App oder Ihr Konto bzw. Ihre Konten aussetzen oder kündigen, wenn wir den Verdacht hegen, dass eine App innerhalb Ihres Herausgeber-Netzwerks gegen diese MoPub-Richtlinien für Herausgeber oder gegen unsere Nutzungsbedingungen verstößt. Zudem können wir auch Zahlungen an Sie aussetzen oder zurückhalten und/oder die Aufnahme neuer Apps in Ihr Herausgeber-Netzwerk ablehnen.